Duftschmuck

Beitragsbild mit Produktbeispielen für Duftschmuck
Produktbeispiele Duftschmuck

Dass mit Duftölen imprägnierte Dekorationsgegenstände aus Holz als Raumlufterfrischungs-Utensilien oder zur Schädlingsabwehr (z.B. mit Lavendelöl gegen Kleidermotten) verwendet werden, haben viele sicher schon einmal gesehen. Unsere Idee ist nun, dass Sie Ihren Lieblingsduft jederzeit in Form von Duftschmuck bei oder an sich tragen können. Ferner können Sie solchen Schmuck auch für die Aromatherapie verwenden. Mit ausgewählten Hölzern, welche sehr saugfähig sind, funktioniert dies hervorragend. Daher haben wir eine Kollektion von extra für diesen Zweck ausgeführten Schmuckstücken kreiert. Sie finden diese unter dem Schlagwort Duftschmuck in unserem Shop.
Im Folgenden möchten wir Ihnen eine Anleitung mit Tipps und Infos an die Hand geben, damit Sie an dieser Art des Schmuckes richtig Freude haben werden.

Ausführung der Schmuckstücke

Wie oben bereits erwähnt, verwenden wir für den Duftschmuck ausgesuchte Hölzer mit geringer Dichte, die das entsprechende Öl gut aufnehmen können. Ferner sollten die Hölzer wenige aromatische Inhaltsstoffe haben, damit sie den Duft der Öle nicht verfälschen. Des Weiteren führen wir die Anhänger mit einem direkt durch das Holz gebohrten Loch aus. Abgesehen von der edlen Designvariante hat dies einen tieferen Grund: Weil die Metall-Kettenschlaufen eingeklebt werden müssen, können wir nicht ausschließen, dass in manchen Ölen enthaltene Terpene den Klebstoff anlösen und somit die Schlaufe nicht mehr fest sitzt.

Unbehandeltes Holz

Normalerweise behandeln wir alle Naturholzschmuckstücke mit Hartwachs-Öl. Da die Amulette aber das Duftöl aufnehmen sollen, lassen wir diesen Arbeitsschritt weg. Damit werden die Anhänger aber empfindlich gegen Wasser. Wenn Sie also Ihren Schmuck z.B. im Regen tragen, kann das Holz quellen und rauh werden. Sollte dies passieren, können Sie es durch einen leichten Schliff mit Schleifpapier Körnung 150 – 220 aber schnell wieder glätten. Allzu oft sollten Sie dies aber nicht tun, denn irgendwann schleifen Sie bei den Lichtgeometrie-Amuletten das Symbol aus dem Holz heraus.

Tipps und Hinweise zur Verwendung der Öle

Beitragsbild Duftschmuck

An Duftölen gibt es natürlich eine riesige Auswahl. Da Sie mit dem Duftschmuck die Öle mit dem Körper bzw. mit der Kleidung in Berührung bringen können, sollten Sie ausschließlich nur solche Öle verwenden, welche dafür auch geeignet oder zugelassen sind! Der Verkäufer bzw. Hersteller Ihres Öles sollte Ihnen hierbei helfen können. Viele Öle haben auch entsprechende Beipackzettel bezüglich der Anwendung etc. Sollten in dem Öl fettende Substanzen wie z. B. Kokosöl oder verharzende Öle enthalten sein, kann dies bleibende Flecken auf der Kleidung hinterlassen. Am Besten sind daher sehr hochwertige Öle, welche rückstandslos verdunsten. Wir empfehlen daher immer auch einen Praxistest auf einem Stück unbehandeltem Holz oder auf einem alten Stück Stoff. Am empfindlichsten reagiert dabei das Edelmaterial Seide – wenn das Öl hier keine Rückstände hinterlässt, können Sie ganz sicher sein. Träufeln Sie ein oder 2 Tropfen Ihres Öles auf das Teststück. Durch das aufgetropfte Öl wird das Holz etwas kontrastreicher bzw. auf dem Stoff ergibt sich logischerweise ein Fleck. Wenn der Ölfleck nach einiger Zeit wieder komplett verschwunden ist, machen Sie im Bezug auf bleibende Spuren sicher keinen Fehler. Wir haben intensive Tests durchgeführt und mit Duftölen von Doterra ™ sehr gute Erfahrungen gemacht.

Allergene

Duftöle – auch solche, die explizit für die Anwendung auf dem Körper zugelassen sind, können bei entsprechenden Empfindlichkeiten allergische Reaktionen hervorrufen. Dies können Kontaktallergien sein, wenn das Öl direkt mit der Haut in Berührung kommt (bei unserem Duftschmuck kann dies dann passieren, wenn das Öl komplett durch das Holz dringt oder sich der Anhänger verdreht). Außerdem enthalten die Öle natürlich allerlei flüchtige Substanzen, welche im Einzelfall vielfältige Reaktionen auslösen können. Sollten Sie bei der Verwendung eines Öles an sich irgendwelche Symptome feststellen, setzen Sie bitte das Öl sofort ab. Im übrigen empfehlen wir, nur naturreine Öle ohne künstliche chemische Zusatzstoffe zu verwenden. Vor allem in minderwertigen Ölen können gesundheitlich sehr bedenkliche Stoffe enthalten sein.

Anwendung

Wenn Sie nun das für Sie stimmige und geeignete Öl gefunden haben, können Sie es auf den Duftschmuck-Anhänger träufeln. Wie bereits oben erwähnt, können Sie hierbei mit 1 – 3 Tropfen sehr sparsam sein. Wie lange der Duft anhält, hängt von der Flüchtigkeit des Öles und der Menge ab. Mit den von uns verwendeten Ölen haben Sie ca. 2 – 4 Tage Freude an dem Duft, wobei er natürlich am Anfang am intensivsten ist und dann kontinuierlich nachlässt. Sie müssen auch nicht immer das gleiche Öl verwenden. Bevor Sie einen anderen Duft auftragen, sollte der alte aber gut verflogen sein. Andererseits können Sie natürlich auch mit Duftmischungen experimentieren.
Auch müssen Sie den Duftschmuck nicht unbedingt als Anhänger tragen – ohne Band in der Hosentasche eignet er sich auch hervorragend, um ab und zu daran zu schnuppern.